Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Rolf Meinert Garbe
  • de
  • en
Rolf Meinert Garbe
Leiter Sortimentsmanagement und Import

+49 2839 59 3316

+49 162 204 5689

Sortimentsmanagement
Wolfgang Maas
  • de
  • nl
  • en
Wolfgang Maas
Teammanager Kundenbetreuung

+49 2839 59 3248

+49 173 727 8316

Kundenbetreuung
Jan Kluthausen
  • nl
  • de
  • en
Jan Kluthausen
Teammanager Klokservice

+49 2839 59 3218

+49 162 204 5690

Klokservice
Schließen

Im Februar im Mittelpunkt: Winterblüher, Weide, Freesie

18 Januar 2018

Das Blumenbüro Holland macht mittels unterschiedlicher Kampagnen in einigen europäischen Ländern Konsumentenwerbung für Blumen und Pflanzen. Im Kampagnen-Kalender können Sie erkennen, welchen Blumen und Pflanzen das Blumenbüro Holland in welchem Zeitraum besondere Aufmerksamkeit schenkt. Außerdem finden Sie dort u. a. Texte, Poster und Grafiken, die Sie in Ihrem Geschäft verwenden können.

Zimmerpflanze des Monats

Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats“ stellt im Februar Winterblüher in den Mittelpunkt: farbenfrohe Primeln, fröhliche Cinerarien und weißen Jasmin. Mit diesen Winterblühern kann man sich bereits den Frühling ins Haus holen, wenn es draußen noch grau und kahl ist. Die aus den Bergregionen der Nordhalbkugel stammende wilde Primel (Primula obconia) erscheint in den Farben Rosa, Weiß, Violett, Lila sowie Blau und es kommen immer mehr zweifarbige Sorten hinzu. Der Jasmin, eine (sub-)tropische Kletterpflanze aus Asien, verzaubert mit seinen strahlenden sternförmigen weißen Blüten, die wunderbar duften. Die ursprünglich in Australien und Neuseeland beheimatete Cinerarie (Senecio cruentus) hat grüne Blätter mit grauer Unterseite, welche die wunderschönen Blüten in Weiß, Blau, Violett, Rosa und Rot erstrahlen lassen.

Gartenpflanze des Monats
Die „Gartenpflanze des Monats“ Februar setzt den Fokus auf die Weide (Salix). Für den Garten eignen sich vor allem Zwergversionen der großen Kopf- und Trauerweiden, wie beispielsweise Salix caprea pendula „Kilmarnock“, auch bekannt als „Hängende Kätzchenweide“. Zunächst bilden sich zarte silberweiße Kätzchen, die grünen Blätter erscheinen erst später. Auffallende Blattfärbungen haben u. a. die sogenannten japanischen oder buntlaubigen Zwergweiden, so z. B. die Salix integra „Flamingo“.

Blumenagenda
Die Blumenagenda stellt im Februar die elegante Freesie ins Rampenlicht. Ihren Namen erhielt die in Südafrika entdeckte Blume um 1830 vom Südafrikanischen Botaniker C. F. Ecklon. Die herrlich duftende Freesie erscheint in den Farben Weiß, Gelb, Orange, Rot, Blau, Rosa, Lila, aber auch zwei- und mehrfarbig. Sie symbolisiert bedingungslose Liebe. Traditionell beschenken Ehepartner sich nach sieben Jahren Ehe mit weißen Freesien.