Veiling Rhein-Maas blickt positiv auf 2017 zurück

Veiling Rhein-Maas blickt auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2017 zurück und verzeichnet eine leichte Steigerung des Produktumsatzes im Vergleich mit dem Vorjahr. Erstmalig erzielte Deutschlands einzige Blumen- und Pflanzenversteigerung bereits im ersten Halbjahr mehr als 200 Mio. Euro Produktumsatz und im gesamten Jahr 2017 einen Produktumsatz von 344,6 Mio. Euro, was einer Steigerung von 0,4 Prozent im Vergleich zu 2016 entspricht. Somit realisierte Veiling Rhein-Maas – trotz teilweise widriger Umgebungsbedingungen – den bisher höchsten Produktumsatz seit der Gründung im Jahr 2010.

Digitale Vermarktungskanäle weiterhin beliebt

Die physische Versteigerung bleibt am Marktplatz in Straelen-Herongen – entgegen den allgemeinen Marktentwicklungen – nahezu stabil und somit weiterhin der wichtigste Vermarktungskanal. Auch der Klokservice und die digitalen Vermarktungskanäle Fernkauf und Uhrvorverkauf erfreuten sich weiterhin großer Beliebtheit bei den Kunden der Versteigerung. Im Jahr 2017 verzeichnete der Fernkauf 41 Neuanmeldungen, sodass insgesamt 402 aktive Fernkaufkunden online an der Versteigerung teilnahmen. „Im Uhrvorverkauf haben wir unser für 2017 geplantes Umsatzziel von 6,0 Mio. Euro übertroffen und insgesamt 6,27 Mio. Euro Umsatz erzielt“, erläutert Marc Schax, Geschäftsführer von Veiling Rhein-Maas. „Im Dezember 2017 wurde das Angebot im Uhrvorverkauf erweitert. Seitdem haben Kunden die Möglichkeit, bei Topfpflanzen einzelne Lagen und Einheiten im Uhrvorverkauf zu reservieren.“

Trendblumen und mehr Qualität

Zu den Gewinnern des Jahres zählen im Schnittblumenbereich vor allem Eustoma. Darüber hinaus sind weiterhin bepflanzte Schalen und Arrangements sowie hochwertige Produkte bei den Kunden der Versteigerung beliebt. Im Qualitätssegment wurden bei allen Produkten, insbesondere bei Tulpen und Sommerblumen, Erfolge erzielt. Zudem wurden neue Anlieferer mit hochwertigen Produkten dazugewonnen.

Internationale Neukunden

Im vergangenen Jahr waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Versteigerung wieder viel unterwegs, um Deutschlands einzige Blumen- und Pflanzenversteigerung auf diversen Fachmessen im In- und Ausland zu vertreten. Insgesamt präsentierte Veiling Rhein-Maas sich auf neun Messen mit einem eigenen Stand. Die regelmäßige Präsenz auf Fachmessen zahlt sich aus: Veiling Rhein-Maas hat 2017 insgesamt 62 Neukunden eingeschrieben. „Unsere Neukunden stammen vor allem aus den Segmenten Großhandel, Floristen und Gartencenter“, so Uwe Bedenbecker, Geschäftsführer von Veiling Rhein-Maas. „Außerdem konnte der eingeschlagene Wachstumskurs der Versteigerung in Osteuropa erfolgreich fortgesetzt werden, denn neben Deutschland und den Benelux-Ländern kommen viele Neukunden aus Osteuropa.“

Veranstaltungshighlights

Das erste Highlight des Jahres war der Kunden- und Anlieferertag 2017 zum Thema „Nachhaltigkeit – ein Erfolgsfaktor für die grüne Branche?“, welcher von etwa 400 Gästen besucht wurde. Als Bindeglied zwischen Kunden und Anlieferern organisierte Veiling Rhein-Maas 2017 zwei Mal die Veranstaltung „Together active“: Im Juni wurden die Inhalte des Kundenmagazins sommerlich in Szene gesetzt und im Dezember galt die ganze Aufmerksamkeit der prachtvollen Amaryllis. Anders als 2016 erschien das zweisprachige Kundenmagazin „Rhein-Maas Temperamente“ sogar drei Mal im vergangenen Jahr. Die dritte Ausgabe – das „Christmas special“ – zeigte u. a. aktuelle Weihnachtstrends und Inspirationen der Trendausstellung „Rhein-Maas Next: Christmas special“. In enger Zusammenarbeit mit dem Fachverband Deutscher Floristen organisierte Veiling Rhein-Maas 2017 zwei Editionen der Trendausstellung „Rhein-Maas Next“. Diese wurden mit Produkten unserer Anlieferer gestaltet und haben den Kunden der Versteigerung viele Ideen für moderne Verkaufskonzepte gegeben.


Hervorragende Muttertagswoche sorgt für neue Rekorde

Veiling Rhein-Maas realisierte 2018 die erfolgreichste Muttertagswoche seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2010. Insgesamt haben die Versteigerung inklusive Uhrvorverkauf und der Klokservice in der Muttertagswoche einen Umsatzrekord von 16,56...

Mehr lesen...

Neuer Leiter Kundenmanagement: Wim Habets

Mit Wirkung zum 01.05.2018 ist Wim Habets aus seiner Position als Leiter Klokservice in den neuen Verantwortungsbereich gewechselt. In dieser neuen Position verantwortet er die Leitung der Abteilung Kundenmanagement mit den Teams Klokservice und...

Mehr lesen...

Rekordwoche im April 2018

Veiling Rhein-Maas blickt auf eine außergewöhnlich gute Aprilwoche mit einem Rekord in Kalenderwoche 16 zurück. „In dieser warmen Kalenderwoche erzielte Veiling Rhein-Maas den höchsten Wochenumsatz einer vollständigen Aprilwoche seit der Gründung des...

Mehr lesen...

Ansprechpartner für die Medien

Marion in ‘t Zandt
T +49 2839 59 3208
E marion.intzandt@spam-protectveilingrheinmaas.de

Twitter

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Wolfgang Maas
  • de
  • nl
  • en
Wolfgang Maas

Teammanager Kundenbetreuung

Kundenbetreuung
Rolf Meinert Garbe
  • de
  • en
Rolf Meinert Garbe

Leiter Sortimentsmanagement und Import

Sortimentsmanagement
Wim Habets
  • nl
  • de
  • en
  • fr
  • es
Wim Habets

Leiter Kundenmanagement

Klokservice
Direkt Kontakt mit... Schließen