Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Schließen

Veiling Rhein-Maas in Straelen-Herongen ist Deutschlands einzige Blumen- und Pflanzenversteigerung und liegt zentral in Europa. Am internationalen Marktplatz Veiling Rhein-Maas treffen Anlieferer aus der ganzen Welt und internationale Kunden im hochmodernen Versteigerungssaal, dem Herzen der Versteigerung, aufeinander, um Produkte zu verkaufen oder selber einzukaufen. Immer mehr Kunden und Anlieferer von Veiling Rhein-Maas nutzen zudem die digitalen Einkaufskanäle Fernkauf, Uhrvorverkauf und Webshop. Mit dem Klokservice steht Kunden und Anlieferern eine ergänzende Einkaufs- bzw. Verkaufsmöglichkeit zur Verfügung. Unser im Jahr 2010 gegründeter Marktplatz liegt unmittelbar an der niederländischen Grenze und ist durch die direkte Anbindung an die Autobahn A40 einfach zu erreichen.

Einige Daten und Fakten

  • Umsatz 2021: 457 Millionen Euro
  • 1 Versteigerungssaal mit 8 LED-Uhren
  • 4 Schnittblumenuhren und 4 Pflanzenuhren
  • 608 Kundenplätze
  • 2.400 Anlieferer
  • 1.250 Kunden
  • Jährlich circa 350.000 Stapelwagen mit Blumen
  • Jährlich circa 1 Mio. CC-Container mit Pflanzen
  • etwa 5 Mio. Transaktionen jährlich
  • 10 km Kettenbahn
  • 190.000 m² Grundfläche


Kurze Entstehungsgeschichte
Veiling Rhein-Maas ist ein Joint Venture zwischen Landgard und Royal FloraHolland, das am 29. November 2010 gegründet wurde. So brachte Veiling Rhein-Maas die beiden führenden Unternehmen des Zierpflanzensektors zusammen. Es entstand die einzige Blumen- und Pflanzenversteigerung mitten in der Euregio, welche an die Netzwerke von Landgard und Royal FloraHolland angeschlossen ist. Die wichtigsten Argumente für den Zusammenschluss der Royal FloraHolland Niederlassung in Venlo und den Landgard-Standorten Lüllingen und Herongen lagen in der Euregio selbst. Vor allem Anlieferer äußerten den Wunsch, das Angebot im Euregio-Gebiet zu konzentrieren, um eine bessere Abstimmung zwischen Angebot und Nachfrage, eine stabilere Preisentwicklung sowie eine Verringerung der Kosten zu erreichen. Im Sommer 2009 kündigten Royal FloraHolland und Landgard an, die Versteigerungsaktivitäten beider Organisationen in der Euregio am Standort Herongen bündeln zu wollen. Daraufhin wurde eine Absichtserklärung unterschrieben, die beinhaltete, dass basierend auf weiteren Untersuchungen ein Joint Venture entstehen soll. Anschließend gaben die Vorstände von Landgard und Royal FloraHolland grünes Licht für die Gründung einer neuen Versteigerung am Standort Herongen.

Unser Leitbild
Mit dem Start des Joint Ventures im November 2010 wurden die Kulturen zweier Länder und dreier Versteigerungsstandorte zusammengefügt. Die Kernwerte wurden im Juni 2022 um weitere relevante Themen ergänzt. Für uns war es sehr wichtig, eine eigene und gemeinsame Kultur zu entwickeln. Wer sind wir? Wofür stehen wir? Wie gehen wir mit unseren Partnern um? Schauen Sie sich hier das Video an.