Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Wolfgang Maas
  • de
  • nl
  • en
Wolfgang Maas
Teammanager Kundenbetreuung

+49 2839 59 3248

+49 173 727 8316

Kundenbetreuung
Jan Kluthausen
  • nl
  • de
  • en
Jan Kluthausen
Teammanager Klokservice

+49 2839 59 3218

+49 162 204 5690

Klokservice/Webshop
Schließen

Öffnung von Blumenläden in Nordrhein-Westfalen und Hessen erlaubt

23 März 2020

Seit heute, den 23. März 2020, dürfen Blumenläden in Nordrhein-Westfalen und Hessen (DE) unter bestimmten Voraussetzungen bis voraussichtlich 20. bzw. 19. April 2020 wieder geöffnet haben. Außerdem bleibt der Betrieb von Bau- und Gartenmärkten weiterhin zulässig. Die Kreise und kreisfreien Städte können gegebenenfalls andere Regelungen treffen. Veiling Rhein-Maas verfügt leider nicht über eine komplette Liste der Handhabung in allen Kreisen und kreisfreien Städten – bitte kontaktieren Sie die Website oder Ansprechpartner Ihres Kreises bzw. Ihrer kreisfreien Stadt für weitere Informationen.


Gemeinsam schaffen wir das
„Wir sind froh, dass die Blumenläden in Nordrhein-Westfalen und Hessen unter bestimmten Voraussetzungen wieder öffnen dürfen und würden uns freuen, wenn weitere Bundesländer diesem Beispiel folgen. Wir tun in dieser für uns alle schwierigen Lage alles dafür, um den Verkauf hier vor Ort in Straelen-Herongen bestmöglich und vor allem sicher zu organisieren, so haben auch wir diverse Schutzmaßnahmen ergriffen. Nach umfangreichen Einkäufen von Lebensmitteln und Drogerieartikeln haben die Menschen jetzt hoffentlich wieder ein stärkeres Bedürfnis, ihre Wohnungen zu verschönern – denn Blumen und Pflanzen bringen Freude! Toll, dass es in unserer Branche auch bereits diverse Initiativen gibt, die den Verkauf von Blumen und Pflanzen stärken. Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Anlieferern und Kunden meistern wir diese herausfordernde Situation!“, erläutern Günther Esser und Cees Hoekstra, Geschäftsführer von Veiling Rhein-Maas.

Voraussetzungen zur Öffnung
Bitte beachten Sie, dass eine Öffnung nur unter strengen Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz vor Infektionen möglich ist:

  • Sicherstellung des Mindestabstands von 1,50 Meter, z. B. durch Markierungen auf dem Boden
  • Schutzvorrichtungen für das Kassen-/Thekenpersonal, z. B. Trennwände
  • Vorkehrungen zur Hygiene, z. B. Bereitstellung von Desinfektionsmitteln
  • Steuerung des Zutritts
  • Vermeidung von Warteschlangen


Aktuelle Informationen
Wir informieren Sie auf unserer Website über aktuelle Entwicklungen und Maßnahmen rund um den Coronavirus.
Für weitere Informationen zur derzeitigen Situation in Nordrhein-Westfalen klicken Sie hier und zur Situation in Hessen klicken Sie hier.